Rising Sun

Der Herrscher über Japan musste diesmal schon im Herbst gefunden werden. Aber der Tee schmeckte allen sehr gut!

20. September 2018


Die mystische Zeit Japans suchte erneut nach einem würdigen Klan, der das Land beherrschen sollte. Die Zeit drängte und bald fand sich einer, der Japan bis zum nächsten Frühling regieren sollte. 

Der windige Libellen Klan, der robuste Schildkröten Klan, der raffinierte Koi Klan und der trickreiche Bonsai Klan trafen sich zu einem grünen Tee und sprachen über mögliche Bündnisse. Es zeigte sich, dass Koi und Schildkröte sich , auf Grund der direkten Nachbarschaft, zusammen schließen wollten. Die anderen beiden Klans taten dies auch, um nicht ins Hintertreffen zu geraten, denn es gab klare Vorteile bei so einem Bündnis. Nun startete die Politikphase, in der die Klans nacheinander bestimmten was in Japan getan werden sollte. Die Aktionen hatten Boni, die wiederum der ausführende Klan UND der verbündete bekamen. Im Frühling legten Koi und Schildkröte mächtig vor, in dem sie viele Einheiten rekrutierten doch Bonsai und Libelle konterten mit dem Bauen von Festungen. Der Koi Klan war der ehrenvollste und hatte die größte Gunst der Götter, er bekam mehrfach die Boni der Schreine, bei denen Shinto beteten. Der Krieg begann und die Klans versuchten die begehrten Siegesabzeichen der verschiedenen Provinzen zu ergattern. Schildkröte, Bonsai und Libelle waren sehr erfolgreich. Der Koi Klan hingegen sah seine Chance in anderen Kriegsktionen: Er begann Seppuku, nahm Geiseln und rief nach Kaiserlichen Dichtern, was ihm doch auch sehr viele Siegpunkte bescherte.

Es wart Sommer und eine erneute Teezeremonie fand statt. Die Bündnisse wurden erneuert und blieben so wie zuvor. Der Koi Klan hatte nicht mehr viele Einheiten auf dem Feld und sah wenig Chancen für sich den nächsten Krieg siegreich zu bestreiten. Libelle und Bonsai stellten sofort Rekrutierungen an und durch die gebauten Festungen konnten sie fast ihre ganze Armee aufbringen. Den Schildkröten Klan beeindruckte das nicht, denn er konnte durch diverse Aufrüstunmgen auch viele seiner Bushi und Shinto dazu holen. Nur der Koi Klan musste sich mit wenigen Einheiten begnügen. Auch verlor er die Gunst der Göttter in den Schreinen und war nun zeitweise nicht mehr der ehrenvollste Klan Japans. Die Politikphase war schnell abgehandelt und der Krieg begann: Der Koi Klan kämpfte gegen den Bonsai Klan in Oshu, verlor dort aber opferte seinen ganzen Einheiten und dichtete ein Lied, was ihm sehr viele Siegpunkte brachte. Die Klans sammelten fleißig Die Siegesmarken der Provinzen und bald war der krieg vorbei. Die Zeit drängte und es wurde schon im Herbst der neue Herrscher gesucht. Ein knapper Sieg für die Koi, trotz der Tatsache, dass sie nur in einem Kampf als Sieger hervorgingen. Es war aber unklar, ob der Koi Klan im Winter auch noch geführt hätte doch das sollten wir diemal nicht mehr erfahren. Sayonara und bis zur nächsten Teezeremonie!

Koi und Schildkröten Klan in ihren beiden Heimatländern
Koi und Schildkröten Klan in ihren beiden Heimatländern