RISING SUN

Die edlen Koi schlagen zurück!

11. Oktober 2018


Im Frühling saßen die Koi, die Schildkröten und die die Bonsai am Tisch und sprachen über das Land und dass es einen neuen Herrscher braucht. Schnell verbündeten sich die ehrenlosen Bonsai mit den Schildkröten. Im Frühling konnten nur die Koi Festungen bauen, was ein großer Vorteil war: Nicht nur dass sie bei Rekrutierungen mehr Einheiten aufstellen konnten, nein auch der passende Schrein (welcher Siegpunkte für Festungen bringt) war vorhanden. Der Bonsai Klan hing fest und kam nicht in den Gang. Schildkröte hingegen machte viele Siegpunkte mit Seppuku und kaiserlicher Dichter, außerdem auch sehr viele mit Tugenden, welche er sich nach und nach aneignete. Der Koi Klan glänzte durch günstige Kriege und war danach so reich und mächtig, dass es kaum möglich war, Kämpfe gegen ihn zu gewinnen. Aber auch politisch glänzten die Koi: Sie profitierten oft von Ernten der Bündnispartner und rekrutierten viele Shinto zu den Schreinen und Bushi in die Provinzen, so dass die Koi überall zu finden waren. Über das Jahr sammelten Koi und Bonsai viele Provinzplättchen, Schildkröte leider nicht und das war am Ende das Zünglein an der Waage. Bonsai war letzter, da der Klan es nicht schaffte, während des Spieles genügend Siegpunkte zu machen und die, die er am Ende bekam reichten nicht mehr aus. Schildkröte war am Ende knapp vor Koi aber Koi bekam noch so viele Punkte für die gewonnen Kriege, dass im Winter erneut die Koi herrschten.

Die großen Monster des Bonsai Klans hatten nichts zu melden :(
Die großen Monster des Bonsai Klans hatten nichts zu melden :(